Pozzo di Borgo

pozzo slider

Pozzo di Borgo, eine große Familie hat es verstanden, Spuren in der Geschichte zu hinterlassen. So beeinflusst jede Generation ihr Zeitalter durch außergewöhnliche Wege, die sie geht.

Aus Korsika stammend, sind die Pozzo di Borgo’s einer dieser Familien. Allein ihr Familienname ruft eine Fülle an Bildern, Erinnerungen und Anekdoten hervor.

Valentine Pozzo di Borgo wurden diese Familiengeschichten über schillernde Persönlichkeiten mit außergewöhnlichen Charakteren in die Wiege gelegt. Durch ihre Leidenschaft für die Kreation von Düften, ist es ihr Ziel, den Stammbaum der Pozzo di Borgo’s in eine Sammlung außergewöhnlicher Düfte zu verwandeln. Jeder Duft inspiriert durch den Charakter eines der Familienmitglieder und benannt nach deren Geburtsdaten.

Die Düfte

8. MÄRZ 1764

KOPF: Mandarine Essenz / Elmi Essenz / Bergamotte

HERZ: Koriander /Cognac / Labdanum.

BASIS: Styrax / Vetiver / Benzoin

 „8 März 1764“ ist eine Hommage an die glitzernden, frischen Zitrusnoten der korsischen „Macchia“, subtil gewürzt durch die Essenz des Elemi ; gefolgt von warmen Noten des Korianders, Cognacs und Labdanum. Vollendet durch holzige Noten des Styrax und Vetiver; wie russisches Leder. Ein extrem eleganter Duft, der sich mühelos in die Tradition der großen Herrendüfte einfügt.

23. JANUAR 1984

KOPF: Kardamom / Bergamotte/ Italienische Zitrus Essenz / Petit Grain

HERZ: Feige / Iris / Koriander

BASIS: Benjoin aus Siam / Vetiver / Moschus

 „23 Januar 1984“ als Auftakt eine Explosion von frischen und leichten Noten, subtil durch die große Reinheit von Kardamom. Gefolgt durch blumige und pudrige Akkorde der Iris und der Leichtigkeit und Frische der Feige. Elegant und Feminin zugleich. „23 Januar 1984“ ist ein diskreter Duft, den man für sich selbst oder für diejenigen, die einem nahe stehen, trägt. Ein sinnlich, pudriger Hauch auf der Haut, frisch und anspruchsvoll zugleich.

19. MÄRZ 1957

KOPF: Lavendel / Eukalyptus-Essenz / Moos

HERZ: Heliotrope / Immortelle (Strohblume)

BASIS: Vanille / Labdanum / peruanischer Balm

„19 MÄRZ 1957″ lädt mitten ins Herz der korsischen „Macchia“ im Hochsommer ein. Ein Sommer, in dem es nach Kiefern und heißen Steinen duftet, untermalt vom einen Hauch, dessen Aroma an Pfefferkuchen erinnert. Ein Duft für starke Persönlichkeiten, deren bloße Anwesenheit irritiert und bestärkt. Jeder Tropfen dieses Parfüm birgt die Erinnerung an eine Reise in karge, von der Sonne verbrannte Felslandschaft, wo der salzige Nebel des Meeres den Eukalyptus, die Zistrosen, den Lavendel und den Oregano streichelt. Ferne Düfte von Heliotrop und sirupartigem Likör der Immortelle formen eine weiche Hülle und hinterlassen einen sinnlichen Hauch von Amber auf der Haut

 24. OKTOBER 1985

KOPF: Minze / Grapefruit / Bergamotte / Rum Essenz

HERZ: Melone / Birne / Rose / Kadamom / Galbanum / Cassis

BASIS: Vetiver / Absinth / Amber / Vetiver

„24. Oktober 1985″ erinnert an einen köstlichen Cocktail. Subtile Verschmelzung der Kraft der gepressten Grapefruit, der Frische der Minze und der Fülle eines Tropfens Rums. Raffiniert, sinnlich, für diejenigen, die jeden Moment das Leben kosten.

Beim ersten Hauch erfrischt dieses Parfüm wie eine Grapefruit Mojito: die Akkorde von Rum und Minze verschmelzen mit energetischen Zitrusnoten zu einem erfrischenden Duft. Gefolgt von köstlichen Birnen -und Cassisnoten, untermalt durch sinnlichen Rosenduft. Auf der Haut verbleib ein puderig, holziger Hauch, welcher eine Spur des absoluten Vergnügens hinterlässt.